Krankenhaus Waldfriede erhält Best-Practice-Auszeichnung für innovatives Projekt

Berlin-Zehlendorf , 6. November 2014

Die Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen (KTQ ®) hat zum ersten Mal die Auszeichnung KTQ ® Best Practice vergeben. 
Mit der Initiative würdigt die KTQ-GmbH exzellente und innovative Projekte aus allen Teilen des Gesundheitswesens. Die Verleihung fand beim diesjährigen KTQ-Forum am 25.10.2014 in Berlin statt. 
Das Krankenhaus Waldfriede in Berlin-Zehlendorf erhielt eine Auszeichnung für sein Projekt "Angstfreies Krankenhaus". Der Leiter des Projekts, Dr. Michael Volland, und die Koordinatorin, Silke Richardt, nahmen die Urkunde durch den Vorsitzenden des KTQ-Gesellschafterausschusses, Dr. Bernd Metzinger, entgegen. Gemeinsam mit Vorstand Bernd Quoß stellte Dr. Volland das Konzept "Angstfreies Krankenhaus" dem interessierten Fachpublikum vor.

Ideengeber für das "Angstfreie Krankenhaus" waren Ärzte im Krankenhaus Waldfriede, die sich täglich mit den Ängsten ihrer Patienten konfrontiert sahen und die Grenzen bisheriger Strategien erkannten. Zur Lösung des Problems haben sie sich 2011 mit OP-Pflegekräften, Seelsorgern, einem Psychotherapeuten und Sozialarbeitern hausintern zu einer interdisziplinären Arbeitsgruppe (AG) zusammengefunden. Die AG entwickelte ein medizinisch-psychosoziales Konzept zum Abbau von Ängsten in der ambulanten Planungsphase einer OP. 

Im Februar 2013 konnte nach erfolgreicher Testphase mit dem "Angstfreien Krankenhaus" ein ganzheitlich orientiertes und fachgebietsübergreifendes Leistungsangebot für Patienten dauerhaft etabliert werden. Erste Auswertungen und die starke Nachfrage der Patienten bestätigen die Wichtigkeit des Projekts. 

Tatsächlich löst eine Operation oder der Aufenthalt in einem Krankenhaus bei den meisten Menschen ungeahnten Stress aus. Die Angst vor Komplikationen, dem Verlust der Selbstständigkeit oder der Missachtung der Intimsphäre spielen dabei ebenso eine Rolle wie die Angst, aus der Narkose nicht mehr aufzuwachen. Trotz erheblichen Bedarfs kommt die psychosoziale Vorbereitung auf einen Krankenhausaufenthalt oft zu kurz - nicht zuletzt aus Kostengründen. Sind Angebote vorhanden, verfolgen diese meist keinen fachübergreifenden Ansatz und können den Ängsten der Patienten so nur einseitig begegnen. Ermöglichen aber alle am Behandlungsverlauf Beteiligten dem Patienten, sein Bedürfnis nach Anteilnahme, Information und Einsicht in die Prozesse präoperativ zu erfüllen, nimmt seine Angst deutlich ab. 

Das Konzept "Angstfreies Krankenhaus" verleiht dem Krankenhaus Waldfriede in Bezug auf die psychosoziale Betreuung ein überregionales Alleinstellungsmerkmal und erhöht seine Attraktivität als medizinischer Dienstleister in Berlin und Umgebung. Mit dem Best-Practice-Projekt beteiligt sich das Krankenhaus Waldfriede am Austausch der medizinischen Einrichtungen untereinander und trägt zur Verbreitung innovativer Lösungsansätze bei. 

Auf der offiziellen Homepage der KTQ ® ist eine Poster-Präsentation des Projekts als Download verfügbar.