Ein Hinweis zu Cookies & Datenschutz

Dieses Internet-Angebot speichert Informationen als Cookies (Textdateien) auf Ihrem Computer. Außerdem werden Webdienste anderer Anbieter wie Youtube und Google Maps eingebunden. Durch die Nutzung von www.krankenhaus-waldfriede.de erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unter Datenschutz können Sie die Einstellungen jederzeit anpassen und erhalten weitere Informationen.

 

Einstellungen

Wählen Sie, was sie zulassen möchten:

Diese Website wird...

    Diese Website wird nicht...

       
      ×
      Unser Gesundheitsnetzwerk in Steglitz-Zehlendorf

      Krankenhaus Waldfriede AKTUELL! Weibliche Genitalverstümmelung - ein globales Problem

      Berlin-Zehlendorf , 9. September 2015

      Im Rahmen der Berliner Wirtschaftsgespräche fand am 9. September 2015 in den Räumen des Krankenhauses Waldfriede eine Veranstaltung zum Thema "Weibliche Genitalverstümmelung" statt. Die Arbeit des Desert Flower Centers im Krankenhaus Waldfriede wurde von Dr. med. Roland Scherer (Chefarzt, Ärztlicher Direktor Krankenhaus Waldfriede e.V. und Vorstandsmitglied Desert Flower Foundation Deutschland) und Dr. med. Cornelia Strunz (Oberärztin für Chirurgie und Koordinatorin im Desert Flower Center Waldfriede) vorgestellt. Im Anschluss wurde u.a. über eine mögliche strafrechtliche Verfolgung der Täter, einen ausreichenden Kinderschutz und eine wirksame Prävention diskutiert. Auf dem Podium saßen: Karl-Georg Wellmann, CDU (MDB, Mitglied des Auswärtigen Ausschusses), Barbara Loth, SPD (Staatssekretärin für Integration und Frauen des Landes Berlin), Frank Schwabe, SPD (MdB, menschenrechtspolitischer Sprecher der SPD), Dr. med. Roland Scherer, Dr. med. Cornelia Strunz und auch betroffene Frauen (FGM-Opfer). Die Moderation übernahm Bernd Quoß (Vorstand Krankenhaus Waldfriede e.V.).

      Seit dem 11.09.2013 ist das Desert Flower Center Waldfriede die einzige Einrichtung weltweit, die genitalverstümmelte Frauen ganzheitlich versorgt und zwischenzeitlich auch in einer regelmäßig stattfindenden Selbsthilfegruppe in Waldfriede betreut.