Gesundheitsnetzwerk Waldfriede

Das freigemeinnützige Akutkrankenhaus ist akademisches Lehrkrankenhaus der Charité-Universitätsmedizin Berlin und seit 2008 europäisches Ausbildungszentrum für Operationstechniken in der Koloproktologie. Pro Jahr werden hier etwa 15.000 Patienten stationär und 60.000 Patienten ambulant behandelt.

Seit seiner Gründung im Jahr 1920 orientiert sich das medizinische Handeln an ganzheitlichen Präventions- und Therapiekonzepten zum Wohl des gesamten Menschen. Über seinen lokalen Versorgungsauftrag hinaus behandelt das Krankenhaus Waldfriede Patienten aus dem In- und Ausland.

Neben dem Krankenhaus wurde in den letzten Jahren ein umfangreiches Gesundheitsnetzwerk etabliert, das sich stetig weiterentwickelt. Somit ist das Netzwerk Waldfriede mittlerweile der vielfältigste Medizin- und Pflegeanbieter im Berliner Südwesten und mit rund 950 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber im Bezirk.

Bis 1989 bestand Krankenhaus Waldfriede, gemeinsam mit der heutigen "Akademie für Gesundheits- und Krankenpflege", als solitäres Akutkrankenhaus ohne ein angeschlossenes Netzwerk.

1989 wurde die Sozialstation Waldfriede auf dem Gelände des Krankenhauses gegründet. Sie ist bis heute in der ambulanten häuslichen Krankenpflege im Bezirk Steglitz-Zehlendorf aktiv und versorgt 180 Patienten. Das 1993 ebenfalls auf dem Gelände des Krankenhauses ins Leben gerufene Gesundheitszentrum PrimaVita verfügt seit dem Jahr 2008 zusätzlich zu den Sporträumen über ein Schwimmbad am Teltower Damm in Berlin-Zehlendorf. Insgesamt nehmen im PrimaVita pro Jahr 5.000 TeilnehmerInnen an den Kursen und Dauergruppen des "PrimaVita" teil.

Im Jahr 1999 folgte die Gründung der Servicegesellschaft Krankenhaus Waldfriede. Sie ist seitdem für die Reinigung innerhalb des Krankenhauses sowie für den Betrieb der Küche bzw. die Essensversorgung zuständig und war bis ins Jahr 2012 der letzte neue Netzwerkbetrieb. Dann folgte die Übernahme der renommierten Privatklinik Nikolassee in der Von-Luck-Straße. Seit Januar 2012 gehört sie mit ihrer exklusiven Villa und Platz für 16 Patienten zu unserem Gesundheitsnetzwerk.

Am 11. September 2013 wurde das überregional beachtete "Desert-Flower-Center" Waldfriede gegründet. Hier finden Frauen, die von weiblicher Genitalverstümmelung betroffen sind, medizinische Hilfe und psychosoziale Betreuung. 

Der jüngste Neuzugang des Netzwerks ist das Seniorenhaus Waldfriede. Die Anfang 2017 übernommene Einrichtung mit 85 Betten besteht seit 2008 und beeindruckt durch große, helle Zimmer und umfassende Aktivitäten und Angebote für die Bewohner. Bereits im Juni 2017 wird die nächste Einrichtung ihre Arbeit aufnehmen. Auf dem Gelände der ehemaligen Kurzzeitpflege am Botanischen Garten (diese bestand als Teil des Netzwerks bis Ende 2016) entsteht eine neue Tagesklinik mit der Spezialisierung auf Psychosomatik, Suchterkrankungen, Depression und Burnout.

Ziel unseres Gesundheitsnetzwerkes ist es, den Menschen im Bezirk und über Bezirks- und Stadtgrenzen hinaus, ein breites Angebot an Gesundheitsleistungen auf höchstem medizinischem und pflegerischem Niveau zu bieten.