Ein Hinweis zu Cookies & Datenschutz

Dieses Internet-Angebot speichert Informationen als Cookies (Textdateien) auf Ihrem Computer. Außerdem werden Webdienste anderer Anbieter wie Youtube und Google Maps eingebunden. Durch die Nutzung von www.krankenhaus-waldfriede.de erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unter Datenschutz können Sie die Einstellungen jederzeit anpassen und erhalten weitere Informationen.

 

Einstellungen

Wählen Sie, was sie zulassen möchten:

Diese Website wird...

    Diese Website wird nicht...

       
      ×
      Unser Gesundheitsnetzwerk in Steglitz-Zehlendorf

      Leistungsangebot

      Das Brustzentrum Waldfriede wurde 2004 unter der Leitung von Dr. med. Barbara Brückner gegründet. Es wurde 2008 von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert und gehört damit zu den elf zertifizierten Brustzentren in Berlin. Von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) und der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS) anerkannte Brustkrebszentren erfüllen die fachlichen Anforderungen an Brustkrebszentren (FAB) und verfügen über ein anerkanntes Qualitätsmanagementsystem. Die Einhaltung der fachlichen Anforderungen wird jährlich durch das unabhängige Zertifizierungsinstitut OnkoZert überwacht. 

      Gynäkologen, internistische Onkologen, Radiologen, Strahlenmediziner, Psychologen und Plastisch-Ästhetische Chirurgen arbeiten im Brustzentrum Waldfriede eng zusammen. 

      Unser Leistungsspektrum

      Im Brustzentrum Waldfriede können sämtliche gut- und bösartigen Erkrankungen der Brust diagnostiziert und behandelt werden. Darüber hinaus führen wir Korrekturen von anlagebedingten Fehlbildungen durch. 

      Diagnostik

      Zur Diagnostik Ihrer Brusterkrankung stehen hoch auflösender Ultraschall und digitale Mammographie zur Verfügung. Eine Probeentnahme ist unter Ultraschall (Hochgeschwindigkeitsstanze) oder Mammographie (Stereotaxie) möglich. Die weiterführende Diagnostik mittels Magnetresonanztomogramm (MRT) wird von unserem Kooperationspartner durchgeführt. 

      Operative Therapie

      Vor einer operativen Therapie klären wir Sie umfassend über das Behandlungskonzept auf. Sie lernen die behandelnden Ärzte kennen und können sich mit unseren Räumlichkeiten vertraut machen. 

      Der stationäre Aufenthalt bei uns dauert im Schnitt vier bis sechs Tage. Kurz nach Ihrer Operation erhalten Sie bereits Ihre erste Krankengymnastik. Sie dient einer schnellen Wiederherstellung Ihrer Mobilität. 
      Nutzen Sie unseren schönen Krankenhauspark darüber hinaus für erholsame Spaziergänge an der frischen Luft. 

      Therapiemöglichkeiten im Überblick

      • brusterhaltende Therapie
      • Wächterlymphknotenentnahme (Sentinel-Technik)
      • plastische Rekonstruktionen
      • kosmetische Korrekturen

      Anschlusstherapie

      Sie erhalten eine adäquate, leitliniengerechte Therapie entsprechend Ihres Krankheitsbildes. Die weiterführenden Therapiemöglichkeiten werden im interdisziplinären Team und mit Ihnen abgestimmt. Wenn Sie es wünschen, können Sie gegebenenfalls auch im Rahmen von klinischen Studien weiter behandelt werden. 

      Die Einleitung einer Chemotherapie, Antikörpertherapie oder Antihormontherapie sowie einer Strahlentherapie (Nachbehandlung) wird durch uns organisiert. 

      Ergänzende Maßnahmen

      Im Rahmen des stationären Aufenthaltes bieten wir Ihnen eine psychologische Betreuung durch unsere Psycho-Onkologin an. Unsere Sozialarbeiterin leitet alles Notwendige für eine Anschlussheilbehandlung oder Reha in die Wege. Bei sozialrechtlichen Fragen ist der Sozialdienst Ihr Ansprechpartner. 

      Kurse für brusterkrankte Frauen können in unserem Gesundheitszentrum PrimaVita gebucht werden.