Ein Hinweis zu Cookies & Datenschutz

Dieses Internet-Angebot speichert Informationen als Cookies (Textdateien) auf Ihrem Computer. Außerdem werden Webdienste anderer Anbieter wie Youtube und Google Maps eingebunden. Durch die Nutzung von www.krankenhaus-waldfriede.de erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unter Datenschutz können Sie die Einstellungen jederzeit anpassen und erhalten weitere Informationen.

 

Einstellungen

Wählen Sie, was sie zulassen möchten:

Diese Website wird...

    Diese Website wird nicht...

       
      ×
      Unser Gesundheitsnetzwerk in Steglitz-Zehlendorf

      Vorträge

      Umknicken ist nicht schlimm - oder doch?

      Bei der Sprunggelenksverrenkung bzw. Sprunggelenksdistorsion werden im günstigsten Falle nur Bänder gedehnt. Es kommt zur Schwellung - meist am Außenknöchel - und nach ein paar Tagen sind Schwellung und
      Schmerzen weg. Bleiben Schwellung und Beschwerden jedoch länger bestehen, sind evtl. Bänder gerissen oder es kam zu zusätzlichen knöchernen Verletzungen. Teilweise kommt es durch diese sog. "Bagatellverletzungen" jedoch auch zu chronischen Instabilitäten des oberen Sprunggelenkes, die zu Knorpelschäden und im weiteren Verlauf zu einer Arthrose führen können. Dies bedeutet im schlimmsten Falle, dass ein künstlicher Gelenkersatz oder eine Versteifung des oberen Sprunggelenks erforderlich
      wird.

      Wie erkenne ich eine einfache Sprunggelenks-"Verstauchung"? Wie wird sie behandelt? Welche Diagnostik sollte durchgeführt werden? Welche Behandlungsoptionen stehen zur Verfügung? In unserem Vortrag beantworten wir gerne Ihre Fragen zu dem Thema.

      Flyer als Download
      Termin
      Dozent:Dr. med. Andreas Kieselbach
      Datum:26. September 2018
      Beginn:18:30 Uhr
      Ende:20:00 Uhr
      Raum:Krankenhaus Waldfriede, Großer Saal
      Adresse:
      Haus A
      Argentinische Allee 40
      14163 Berlin
      Kosten

      Die Teilnahme ist kostenfrei.

      Arthritis

      Rheumatische Erkrankungen sind im Alltag eine große Belastung und gehen mit Schmerzen und Bewegungseinschränkungen einher. Früher hat man die erkrankten Gelenke versteift, heute können in der Regel Schmerzfreiheit und die Wiederherstellung der Bewegung erreicht werden. Zur Behandlung des Patienten arbeitet ein interdisziplinäres Team eng zusammen. Die Therapie kann aus einer Übungsbehandlung, der Hilfsmittelanwendung und Medikamentengabe sowie einer Operation mit modernen handchirurgischen Techniken bestehen. Oft werden diese Maßnahmen in Kombination angewendet.

      Weiterführendes Patientenseminar "Arthritis der Hände"
      (Beginn: 08.11.18 mit vier vertiefenden Themenblöcken)
      Info & Anmeldung: persönlich im PrimaVita, telefonisch unter
      030. 81 810-301, per Mail anmeldung@primavita-berlin.de

      Flyer als Download
      Termin
      Dozent:Dr. med. Martin Lautenbach
      Datum:25. Oktober 2018
      Beginn:18:30 Uhr
      Ende:20:00 Uhr
      Raum:Krankenhaus Waldfriede, Großer Saal
      Adresse:
      Haus A
      Argentinische Allee 40
      14163 Berlin
      Kosten

      Die Teilnahme ist kostenfrei.


      Eine Übersicht aller Vorträge finden Sie unter Medizin Aktuell.